Maximiliane Wagner

Verrückte Fehlermeldungen und wie sie zu vermeiden sind

Maximiliane Wagner,

Fehlermeldungen sind per se nicht gut. Schließlich teilen sie mit, dass etwas schiefgelaufen ist. Doppelt ärgerlich, wenn der Nutzer nicht versteht, warum der Fehler aufgetreten ist und was er jetzt unternehmen kann. Die Reaktionen sind unterschiedlich: Der eine flucht lauthals über die Software, der andere möchte am liebsten sein Handy aus dem Fenster werden und der dritte wird die genutzte App vielleicht nie wieder öffnen. Doch obwohl Fehlermeldungen ein so hohes Frustpotential haben, werden sie in der UX Konzeption häufig vernachlässigt.

Maximiliane Wagner,

Rückblick auf die Konferenz UXLx in Lissabon

Als Usability und User Experience Spezialisten besuchen wir regelmäßig Konferenzen und Fortbildungen, um dem schnellen technischen Wandel interaktiver Produkte folgen zu können, neue Trends in der Branche aufzuspüren und uns mit Gleichgesinnten auszutauschen. Daher machten sich meine Kollegin Renate und ich uns auf die Reise nach Lissabon, um die User Experience Konferenz UXLx 2016 zu besuchen und anschließend noch zwei Tage die Stadt zu entdecken. An unseren Erfahrungen und Learnings aus diesen aufregenden Tagen wollen wir euch gerne teilhaben lassen.

Maximiliane Wagner,

Warum Meetings so oft schief laufen und wie wir das verhindern können

Im Schnitt wird 15 % der Arbeitszeit für Meetings verwendet, so das Ergebnis einer Studie der internationalen Managementberatung Bain & Company. Sehr viel Zeit also, die natürlich sinnvoll genutzt werden und gute Ergebnisse liefern sollte. Doch erleben wir leider allzu oft genau das Gegenteil. Meetings ziehen sich unnötig in die Länge, manche Teilnehmer sagen kein Wort, andere dominieren das ganze Meeting. Man hört sich gegenseitig nicht richtig zu. Aussagen werden abgeschwächt und verallgemeinert, um Konflikte zu vermeiden.

Maximiliane Wagner,

Über das „Design“ von Wireframes

Wenn bei uns die Ideation-Phase mit Recherche, Kreativworkshops und Scribbles vorbei ist, geht es ans Ausarbeiten der Ideen. Das passiert in Form von Wireframes in Axure. Mit den fertigen Wireframes gehen wir schließlich zum Kunden.
Immer wieder stellen wir dabei fest, dass wir Feedback bekommen, das schon einen Schritt weiter geht und sich auf das Design bezieht. Da kommen Aussagen wie „Der Button ist nicht auffällig genug“ oder „Das Icon gefällt uns nicht“. Dann argumentieren wir damit,

Maximiliane Wagner,

Update der DB Navigator App: Viel Gutes, aber immer noch nicht pendlerfreundlich

Seit einigen Tagen ist die neue Version der DB Navigator App verfügbar. Die App gibt Auskunft über Reiseverbindungen und ermöglicht es, direkt Tickets zu kaufen. Als Pendler, der mit dem Zug zwischen Rosenheim und München verkehrt, nutzte ich die App täglich, um mich über Verspätungen zu informieren. Daher habe ich das Update natürlich etwas genauer unter die Lupe genommen.

Maximiliane Wagner,

Verstöße gegen die Dialogprinzipien am Beispiel von Axure

Wie bereits von Renate angekündigt, haben wir uns einmal unser alltägliches Konzeptionstool Axure hinsichtlich möglicher Usability-Probleme angeschaut. Dazu haben wir die Methode der Expertenevaluation in einer freien Exploration genutzt. Und in der Tat sind wir schnell auf einige Verstöße gegen die von Anja bereits vorgestellten Dialogprinzipien gestoßen. Ein paar konkrete Beispiele möchte ich euch im Folgenden vorstellen und außerdem Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen.

Maximiliane Wagner,

IA Konferenz 2014 – Workshop zum Thema Ideenfindung und erster Tag

IMG_0293
Am 23. Und 24. Mai trafen sich Informationsarchitekten, Konzepter, UX-Designer, Usability-Spezialisten, Produktmanager und viele mehr zur 8. IA Konferenz in Berlin. Für mich war es die erste Teilnahme an der Konferenz, die sich dieses Jahr dem Thema „Brand Experience“ widmete.
Workshop – Million Dollar Ideation
Ich reiste bereits am Vortag der Konferenz an, um an einem halbtägigen Workshop zum Thema Ideenfindung teilzunehmen. Unterhaltsam und durch Anekdoten aufgelockert, erläuterte Oliver Gerstheimer, was genau eigentlich Ideen sind und was uns helfen kann,

Maximiliane Wagner,

Ausbildung zum zertifizierten Usability Engineer am Fraunhofer Institut

Meistens geht die Theorie der Praxis voraus. In Bezug auf Usability Engineering lief es bei mir genau andersherum. Seit Ende 2011 arbeite ich bei coeno als Interaction Designer und habe bereits einige Methoden angewandt, die in der Schulung zum zertifizierten Usability Engineer am Fraunhofer Institut gelehrt werden. Viele meiner Kollegen haben die Schulung bereits absolviert und konnten mir so einen Teil ihres Wissens weitergeben. Das Verständnis für die größeren Zusammenhänge fehlte mir jedoch. So war es an der Zeit,