coeno

Unser Team wächst: Wir freuen uns über zwei neue Kollegen

coeno,

coeno begrüßt zwei neue Kollegen, die unser UX-Team ab sofort verstärken: UX-Designerin Angelika Zerbe und UI-Designer Philipp Santl.

Ralf Kienzler,

Backstageeinblicke: Wie wir uns visuell neu erfanden

Details zum Relaunch der coeno Webseite

Seit Mitte vergangenen Jahres arbeiteten wir am neuen Erscheinungsbild der coeno. Ziel war es, uns trefflich zu präsentieren und den vielfältigen Charakter unserer Agentur adäquat abzubilden. Hier möchte ich die Entstehung nachzeichnen und veranschaulichen, warum wir davon überzeugt sind, dass unser neuer Auftritt einen informativen und inspirierenden Einblick in unsere Agentur gibt.

coeno,

Warum UX Designer Gespür für das Business ihrer Kunden brauchen

Das UX Design dreht sich im Kern um die Entwicklung von wertvollen Beziehungen zwischen Anwendern und Technologien. Doch es geht auch um das Geschäft der Kunden. Genau damit beschäftigt sich der aktuelle Beitrag von Yegor Tsynkevich, Gründer und Kreativchef des kalifornischen Experience Design Studios 415Agency, für den Blog Usability Geek. Er fordert, dass UX Designer mehr Gespür für die Geschäfte ihrer Kunden entwickeln. Sie sollten sich nicht allein auf das Design konzentrieren, sondern die Sprache von Unternehmen verstehen und diese mit den Anforderungen der Nutzer verknüpfen.

coeno,

UX ist definitiv da?!

Als UX-Experten müssen wir das ja sagen, oder? Laut Ronnie Battista, Senior UX Executive mit mittlerweile 20 Jahren Erfahrung im Bereich User Experience, ist 2016 tatsächlich das Jahr, in dem sich die UX emanzipiert hat. In seiner aktuellen Kolumne für UX Matters beschreibt er, warum die UX gerade jetzt endgültig angekommen ist. User Experience gilt heute als strategisches Asset. UX-Expertise, sowohl strategisch wie technisch, ist laut Battista keine Nice-to-Have-Nebensache mehr, die ab und zu in die Überlegungen einfließt.

coeno,

Ob wir UX Experten die Welt retten müssen?

Diese Frage beantwortet Sasha Akhavi, UX Designer, UI Entwickler, Scrum Master und Autor von „Decodings: What Computers Have Taught Me About Being Human“ in seinem Blog-Post bei Boxes & Arrows mit einem deutlichen Ja. Akhavi wirft einen Blick in die nicht mehr ganz so weit entfernte Zukunft intelligenter Maschinen. Es ist unwahrscheinlich, dass uns in naher Zukunft ein Terminator heimsucht – doch die künstliche Intelligenz macht Fortschritte und vielen Menschen Angst. Sasha Akhavi sieht UX Profis in der Verantwortung: Wir müssen die technologischen Entwicklungen an den Menschen anpassen.

Renate Schinköthe,

Mit der UX-Brille durch Lissabon

Als User Experience Designer habe ich immer das Ziel, das bestmögliche Erlebnis für die Nutzer mit einem Produkt zu erzielen. Wie meine Kollegin Maxi bereits berichtete, haben wir gemeinsam die UXLx besucht, um neue Impulse für unsere Arbeit zu sammeln. Zusätzlich haben wir uns noch 2 Tage in Lissabon gegönnt, um Stadt und Umgebung zu erkunden. Dabei habe ich festgestellt, wie sehr ich meine Arbeit bereits in meinem Alltag verinnerlicht habe.

coeno,

UX Design: forschen und ausprobieren

UX Designer müssen sich auch mit dem Thema Design-Forschung beschäftigen. Eine umfassende Grundlage hat UX Booth in seinem „Complete Beginner’s Guide“ zusammengestellt. Von der Erforschung von Designelementen über Interviews und Beobachtungen bis hin zu Usability- und A/B-Tests informiert dieser ausführliche Leitfaden über die Anwendung von Designtechniken und Verbesserung der User Experience für alle Nutzer.

Ralf Kienzler,

On Demand Dienste profitieren von attraktiv beworbenen Inhalten. In der Praxis spielt das zu oft eine untergeordnete Rolle.

Bei der Entstehung von neuen On Demand Plattformen steht erstmal die Entwicklung des Interfaces selbst im Vordergrund. Wie findet der Nutzer die wichtigen Informationen und Produkte? Versteht er das Angebot und findet er sich darin zurecht? Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass die Aufbereitung der Inhalte selbst eine große Rolle dabei spielt, ob ein Film am Ende gekauft wird oder nicht.