Maximiliane Wagner

Die Usability von Text – und wie wir sie verbessern können

Maximiliane Wagner,

Wir schreiben täglich Texte: E-Mails, Nachrichten, Texte für Präsentationen, Webseiten und User Interfaces, Marketingtexte und vielleicht, wie in meinem Fall gerade, für einen Blogartikel. Doch über die Usability, also die Gebrauchstauglichkeit von Text machen wir uns eher selten Gedanken. Dabei haben auch Texte eine Usability und die ist häufig ausbaufähig.

Markus Kugler,

Innovations- und Ideation-Workshop: Interdisziplinarität rockt!

Seit Mitte 2016 haben wir mit der coeno eine ganze Reihe an Innovations- und Ideation-Workshops durchgeführt.
Weniger weil wir uns das strategisch so überlegt hatten, sondern weil wir intern schon viel Erfahrung mit verschiedenen Kreativ- und Meeting-Methoden gesammelt haben und sich dann die Chance ergab, dieses methodische Wissen in der Zusammenarbeit mit einigen unserer langjährigen Kunden anzuwenden. Im Ergebnis hat uns diese Arbeit eine Menge Spaß gemacht und „ganz nebenbei” unseren Kunden geholfen, die bearbeiteten Themen auf die Straße zu bekommen.

Bettina Streit,

Unsere Vision und wie wir sie entwickelt haben

Ein Workshop in eigener Sache

 
Vor rund vier Jahren haben wir uns bei der coeno das letzte Mal Gedanken über unsere Vision gemacht. Damals war das noch eine reine Management-Sache, also ein Thema, über das Markus und ich nachgedacht und die Ergebnisse anschließend auch nur intern an unsere Mitarbeiter kommuniziert haben.
Seitdem hat sich viel getan. Nicht nur unser Managementstil hat sich verändert. Wir packen auch strategische Themen wie die Entwicklung einer Vision auf neue Art an.

Maximiliane Wagner,

Warum Meetings so oft schief laufen und wie wir das verhindern können

Im Schnitt wird 15 % der Arbeitszeit für Meetings verwendet, so das Ergebnis einer Studie der internationalen Managementberatung Bain & Company. Sehr viel Zeit also, die natürlich sinnvoll genutzt werden und gute Ergebnisse liefern sollte. Doch erleben wir leider allzu oft genau das Gegenteil. Meetings ziehen sich unnötig in die Länge, manche Teilnehmer sagen kein Wort, andere dominieren das ganze Meeting. Man hört sich gegenseitig nicht richtig zu. Aussagen werden abgeschwächt und verallgemeinert, um Konflikte zu vermeiden.

Anja Stork,

Mit Rapid Contextual Design zu strukturierten Anforderungen

Auf meiner Suche nach methodischen Ansätzen um gute User-Interfaces zu entwickeln, wurde mir das Buch „Rapid Contextual Design – A How-to Guide to Key Techniques for User-Centred Design“ empfohlen. Hierbei handelt es sich um eine sehr gute und praxistaugliche Beschreibung, wie auf Basis von Kontext-Interviews Nutzeranforderungen erhoben und mit Hilfe verschiedener Workshops strukturiert aufbereitet werden können, um schließlich neue Lösungsansätze zu entwickeln.