Publicitas - Marquee

Anzeigenbuchungsportale neu denken

Gemeinsam mit dem Nutzer zum erfolgreichen Relaunch


Kunde
: publicitas
Aufgaben: UX-Engineering, Konzept, Design und Umsetzungsbegleitung

Die Publicitas AG wollte ihre webbasierte Endkunden-Plattform, die Buchungen von Anzeigen durch verschiedene Zielgruppen ermöglicht, überarbeiten und dabei die Bedienbarkeit für den Nutzer deutlich vereinfachen. Alle buchungs-, abrechnungs- und reporting-relevanten Arbeitsschritte sollten über eine neue zentrale Plattform abgebildet werden.

Durch die strukturierte Ermittlung von Nutzungsanforderungen haben wir eine deutliche Optimierung des User Interfaces und damit eine umfassende Verbesserung der Usability erreicht. Die bisherigen Workflows wurden hinterfragt und aufgabenbezogen überarbeitet. Die neue Benutzeroberfläche unterstützt die Usability und ermöglicht die voll responsive Nutzung auf allen Geräten.

Das so entstandene Ergebnis war so erfolgreich, dass Publicitas sich entschied, das Grundkonzept auch für die Enterprise-Lösung, die sich an Businesskunden richtet, zu übernehmen. Um dieses erfolgreich zu überführen, optimierten wir die Ideen kontinuierlich mit Hilfe von Rapid-User-Testings.

Unser Vorgehen im Überblick

 

 

Die Anforderungen und das Feedback der Nutzer standen im Mittelpunkt des Relaunch-Prozesses. So erhielten wir den perfekten Input, um gute Ideen in sehr gute Konzepte zu überführen.

Anja Lange, UX-Consultant & Projektleitung (MyP-Relaunch)

Kollaborativ: Wissen teilen und voneinander lernen

 

In Ideen-Workshops wurden basierend auf den Nutzeranforderungen erste kreative Ansätze entwickelt und skizziert. Aufgrund der fruchtbaren Diskussionen und anschließenden Bewertungen hatte das gesamte Team von Beginn an erste Arbeitshypothesen, um kreative Ideen und Konzepte zu erarbeiten.

 

Die Anwendung der Kreativmethode „Designstudio“ half uns dabei, eine angenehme, kreative Atmosphäre für den Ideen-Entwicklungsprozess zu schaffen. So konnten wir auch verrückten und ungewöhnlichen Ideen nachgehen und ganz neue Lösungswege durchdenken.

Maxi Wagner, Konzeption-Lead (MyP-Relaunch)

Design entwickeln und die Konzeptidee unterstützen

browser_design

Stammwebseite publicitas.ch

Das entstandene User Interface führt die Blicke des Nutzers immer auf die wichtigste Funktion, leitet somit die Interaktion an und erleichtert die Orientierung. Durch das Zusammenspiel von Konzept und Design wurde die Grundidee „Konzentration auf das Wesentliche“ weiterentwickelt und detailliert ausgearbeitet.

Das Design lebt durch den Kontrast zwischen Toolbar und Inhalten und unterstützt die Nutzerführung, da der Fokus gut steuerbar ist. Durch die klare Struktur und den maßvollen Einsatz von Effekten ist der Auftritt strukturiert, modern und frisch.

Felix Hübner, UI-Designer

Grundidee übertragen und dank Nutzerfeedback transformieren

Das grundsätzliche Design wurde auch für das Enterprise-Portal AdCampaign eingesetzt, das sich an Businesskunden richtet. Doch der viel komplexere Aufbau und die umfangreichen Expertenfunktionen erforderten einen neuen Konzeptansatz. Mit Hilfe von Rapid-User-Testing wurde das Konzept für die Anforderungen der Nutzer optimiert und kontinuierlich verbessert.

Durch die Rapid-Iterative-Tests mit den Nutzern haben wir einen sehr guten Einblick in die Arbeitsweise und die Bedürfnisse der Anwender erhalten. Besonders erfreulich: die positive Einstellung der Nutzer zu der Veränderung und das Lob für das innovative Konzept.

Renate, Konzeptions-Lead (AdCampaign)

Ich würde coeno prinzipiell für jedes IT-Projekt, das ein Interface erfordert, empfehlen. Die Agentur setzt ja einen Schwerpunkt im Bereich TV und Entertainment. Wir hatten jedoch den Eindruck, dass sie sehr viel Freude daran hatten, einmal in einen ganz anderen Bereich vorzustoßen. Unser Projekt war aufgrund seiner Komplexität extrem herausfordernd, und coeno hat es ganz hervorragend gemeistert.
Mein Fazit: Wenn sie das konnten, können sie auch alles andere.

David Klement, Chief Technology Officer bei Publicitas