Maximiliane Wagner

Die Usability von Text – und wie wir sie verbessern können

Maximiliane Wagner,

Wir schreiben täglich Texte: E-Mails, Nachrichten, Texte für Präsentationen, Webseiten und User Interfaces, Marketingtexte und vielleicht, wie in meinem Fall gerade, für einen Blogartikel. Doch über die Usability, also die Gebrauchstauglichkeit von Text machen wir uns eher selten Gedanken. Dabei haben auch Texte eine Usability und die ist häufig ausbaufähig.

Bettina Streit,

“Ich möchte mit Ihrem Chatbot sprechen!”

Alle reden über Chatbots, nur mit ihnen reden noch viel zu Wenige. Dabei kann man nur so lernen, was sie leisten können und was nicht.
 
Meine Begeisterung für Chatbots stammt aus der Zeit, in der ich Woche für Woche jede Episode der Science-Fiction Serie „Star Trek: The Next Generation“ angesehen habe. Dort gibt es im Wesentlichen zwei Chatbots – nicht, dass ich sie damals schon so hätte betiteln können 🙂
Der eine ist den meisten als Lieutenant Commander Data bekannt,

Bettina Streit,

BMW i3 – digital #Neuland?

Ich habe ein neues Auto! Und darauf habe ich mich so richtig gefreut. Zum einen, weil ein neuer Wagen natürlich immer aufregend ist. Zum anderen, weil ich mich aus Überzeugung für ein Fahrzeug mit Elektroantrieb entschieden habe. Das Prinzip Umwelt und Freude an Innovation ist in unserem Haushalt gesetzt. Mein Mann fährt Tesla.
In Bayern verwurzelt fiel meine Wahl schon aus rein lokalpatriotischen Gründen auf den BMW i3. Als UX-Expertin habe ich das Modell selbstverständlich auch aus Nutzersicht unter die Lupe genommen.

Maximiliane Wagner,

Verrückte Fehlermeldungen und wie sie zu vermeiden sind

Fehlermeldungen sind per se nicht gut. Schließlich teilen sie mit, dass etwas schiefgelaufen ist. Doppelt ärgerlich, wenn der Nutzer nicht versteht, warum der Fehler aufgetreten ist und was er jetzt unternehmen kann. Die Reaktionen sind unterschiedlich: Der eine flucht lauthals über die Software, der andere möchte am liebsten sein Handy aus dem Fenster werden und der dritte wird die genutzte App vielleicht nie wieder öffnen. Doch obwohl Fehlermeldungen ein so hohes Frustpotential haben, werden sie in der UX Konzeption häufig vernachlässigt.

coeno,

Warum UX Designer Gespür für das Business ihrer Kunden brauchen

Das UX Design dreht sich im Kern um die Entwicklung von wertvollen Beziehungen zwischen Anwendern und Technologien. Doch es geht auch um das Geschäft der Kunden. Genau damit beschäftigt sich der aktuelle Beitrag von Yegor Tsynkevich, Gründer und Kreativchef des kalifornischen Experience Design Studios 415Agency, für den Blog Usability Geek. Er fordert, dass UX Designer mehr Gespür für die Geschäfte ihrer Kunden entwickeln. Sie sollten sich nicht allein auf das Design konzentrieren, sondern die Sprache von Unternehmen verstehen und diese mit den Anforderungen der Nutzer verknüpfen.